Ein Mungbohnen- Kitchari ist für alle Konstitutionstypen verträglich, gibt neue Lebensenergie ohne die Verdauung stark zu belasten. Es wirkt verjüngend, geweberegenerierend, dohsa-ausgleichend und sanft entschlackend.

Kitchari

Zutaten ür 2 Personen:

80 g Mungbohnen                                         80 g Basmati-Vollkornreis

1 Stück frischer Ingwer                                1-2 TL Ghee

½ TL Korinandersaat                                    ½ TL Kreuzkümmel

1/8 TL schwarze Senfsaat                            1-2 Curryblätter

1 TL Kurkuma                                               1/8 TL Bockshornkleesamen

¼ TL Ingwerpulver                                        1 Messerspitze Asafoetida

Etwas Zitronensaft                                        Frisches Koriandergrün oder Petersilie

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  • Mungbohnen und Reis über Nacht einweichen
  • den frischen Ingwer in kleine Würfel schneiden, Koriandersaat und Kreuzkümmel mörsern
  • das Ghee im Topf mit den Senfsamen erhitzen, bis sie springen
  • dann das Ingwerpulver, Koriander, Kreuzkümmel, Curryblätter und Bockshornkleesamen dazugeben und kurz anrösten
  • die Mungbohnen und Reis hinzufügen, kurz andünsten, Kurkuma, Ingwer und Asafoetida dazu geben und mit  ca. 1 Liter Wasser auf gießen
  • 45 min bei offenen Topf köcheln lassen, bis die Mungbohnen und der Reis weich sind
  • bei Bedarf Wasser nachgießen
  • erst salzen und pfeffern, wenn die Bohnen weich sind
  • mit frischen Koriandergrün oder Petersilie servieren

Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen? Dann trage dich in meinen Newsletter ein.